telefon
Wurzelwerk

Termin online buchen

Kiel Zahnarztpraxis

Parodontologie Kiel

– Ihr Zahnarzt für Parodontitis Behandlungen

E-Mail

Anfahrt

Termin

Für gesunde Zähne & Zahnfleisch

Erkrankungen vorbeugen

Zahnfleischbluten, Rückgang von Zahnfleisch, Zahnstein und Mundgeruch sind erste Anzeichen einer Parodontitis, umgangssprachlich auch Parodontose genannt. Oft können diese Beschwerden durch eine professionelle Zahnreinigung oder Parodontitistherapie behoben werden.

Eine Parodontits ist eine bakterielle bedingte Entzündung des Zahnhalteapparates. Eine zahnärztliche Behandlung ist sehr wichtig, da es andernfalls zu Zahnverlust kommen kann.  Darüber hinaus kann Parodontose zu Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen führen. Es gibt zahlreiche weitere negative Auswirkungen auf die Allgemeingesundheit, mit der sich die aktuelle Forschung beschäftigt.

Ursachen für eine Parodontitis sind meist eine unzureichende Zahnreinigung. Mithilfe einer regelmäßige professionellen Zahnprophylaxe ist es möglich, Zähne ein Leben lang zu erhalten. Zahnstein und andere Ablagerungen verhindern die eigene häusliche tägliche Zahnreinigung der gesamten Zähne. Darüber hinaus führen oftmals genetische Veranlagungen, sowie Rauchen und Diabetes selbst zu einem erhöhten Parodontitisrisiko.

Wann muss eine
professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

Professionelle Zahnreinigung

Eine professionelle Zahnreinigung kann einer Parodontose vorbeugen und zählt zu den wichtigsten präventiven Maßnahmen in der Zahnheilkunde. Häufig entstehen durch Bakterien und biochemische Prozesse Ablagerungen, sowie Zahnstein, die zu unangenehmen Zahnfleischbluten und Mundgeruch führen.

Eine Zahnreinigung im halbjährlichen Rhythmus in der Zahnarztpraxis beugt Entzündungen, sowie Zahnfleischrückgang vor und verhindert, dass sich Bakterien unkontrolliert ausbreiten.

Anzeichen einer Parodontitis

Bei Auftreten einer der folgenden Anzeichen empfehlen wir Ihnen sich zeitnah beim Zahnarzt für einen Befund und eine professionelle Zahnreinigung vorzustellen:

 

  • Häufig blutendes Zahnfleisch
  • Sichtbarer Zahnbelag
  • Lockere Zähne
  • Zahnfleischrückgang
  • Gerötetes Zahnfleisch
  • Unangenehmer Geschmack
  • Gelbliches Sekret – Eiter
  • Häufig auftretender Mundgeruch

Kann man selbst eine Parodontits vorbeugen?

Ja, durch die tägliche Verwendung von Zahnseide oder Interdentalraumbürstchen (Zahnzwischenraumbürstchen) können Zahnbereiche erreicht werden, die für die Zahnbürste unerreichbar sind.

Zudem sollte auch das Zahnfleisch mit der Zahnbürste massiert werden, dies regt die Durchblutung an und kann Zahnfleischrückgang vorbeugen. In einer individuellen zahnärztlichen Beratung bestimmen wir mit Ihnen die passenden Dentalbürstchen und Reinigungstechnik.

Ablauf einer
Parodontitisbehandlung

Ziel einer zahnärztlichen Parodontitistherapie ist es, die Bakterien und Zahnbeläge zu eliminieren bzw. zu entfernen. Eine professionelle Zahnreinigung und Säuberung der Zahnfleischtaschen bildet die Basis der Behandlung. Bei einer beginnenden Parodontitis reicht dies in der Regel schon aus. An einem Folgetermin schauen wir gemeinsam, ob die Behandlung erfolgreich verlaufen ist.

Unser Ziel ist es, mit schonenden Verfahren und regelmäßiger professioneller Zahnreinigung die Parodontitis langfristig erfolgreich zu behandelnDank der modernen technischen Ausstattung der Zahnarztpraxis und den Weiterbildungen unserer Zahnärzte und Zahnarzthelferinnen können wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten für die Erhaltung der Zähne, des Zahnfleischgewebes und Knochens anbieten.

Professionelle Zahnreinigung mit modernem Air-Flow-Gerät

Wir können unseren Patienten, dank der umfangreichen Ausstattung der Zahnarztpraxis, eine Zahnreinigung mit dem hochmodernen Pulver-Wasserstrahlgerät anbieten. Es verbindet eine sehr schonende und zugleich effiziente Form der professionellen Zahnreinigung gegenüber herkömmlichen Handinstrumenten. Es ist ideal, um oberflächliche Verfärbungen und Zahnstein in kurzer Zeit zu entfernen.

Für tiefergehende Verfärbungen bieten wir das moderne Icon-Infiltrationssystem sowie das Bleaching von Zähnen an. Gerne informieren wir Sie in einem Erstgespräch nach Erhebung Ihres Zahnstatus über die passende Behandlung und finden gemeinsam ein möglichst schonendes und wirksames Gesamtkonzept.

01

Individuelles
Erstgespräch & Befund

In einem ersten Kennlerntermin besprechen wir mit Ihnen Ihre Wünsche, nehmen einen Befund auf und führen ggf. Röntgenaufnahmen durch. Danach besprechen wir gemeinsam die Therapiemöglichkeiten und planen die Behandlung. Nur in enger Abstimmung können wir das bestmögliche Ziel erreichen.

02

Initialtherapie

Die folgende Behandlungsitzung beginnt mit der professionellen Zahnreinigung. Dabei werden Zähne von Plaque und Zahnstein befreit. Im Röntgenbild sichtbare Ablagerungen unter dem Zahnfleisch werden ebenfalls schonend und effizient entfernt.

Abschließend werden die Zähne flouridiert, um Karies und Plaquebildung vorzubeugen.

03

Reevaluation

Nach ca. 6 bis 8 Wochen erfolgt eine Reevaluation der Behandlungsergebnisse. In der Regel können wir dann gemeinsam einen halbjährlichen oder jährlichen Rhytmus für die professionelle Zahnreinigung festlegen. Sollten weitere Therapieschritte notwendig sein, besprechen wir die Therapieoptionen und entscheiden mit Ihnen den Ablauf.

04

Langfristiger Zahnerhalt

Wichtig ist es durch regelmäßiges Zähneputzen, die Verwendung von Zahnseide oder Interdentalbürstchen, sowie eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung den Erhalt der Zähne zu fördern. Bestimmte Risikofaktoren wie Rauchen, Diabetes oder bestimmte genetische Dispositionen können frühzeitig zu Parodontits führen. Daher ist es wichtig Parodontitis frühzeitig zu erkennen oder präventiv vorzubeugen.

Glossar Parodontits

Bei sehr engen Zahnzwischenräumen reicht die klassische professionelle Zahnreinigung meist nicht aus. Ablagerungen und Zahnstein befinden sich oft auch unterhalb des Zahnfleischs. Hier kommt die professionelle Zahnreinigung an ihre Grenzen.
Bei der Dentalhygiene erfolgt die Zahnreinigung hingegen oberhalb, als auch unterhalb des Zahnfleischs. Diese Behandlungsform stellt sich bei der Parodontitis als eine der effizientesten Methoden dar.

Kariogene Faktoren erhöhen das Risiko von Karies. Neben Zucker schaden auch saure Nahrungsmittel (Zitronen) und Getränke (Obstsäfte, Ingwertee) dem Zahnschmelz. Dies führt zu sensiblen, schmerzenden Zähnen und erhöht das Kariesrisiko.

Als Rezession bezeichnet man den Zahnfleischrückgang. Die Zahnwurzel wird sichtbar, die Zähne erscheinen „länger“ und die freigelegten Bereiche sind sehr sensibel.

Möglichkeiten in der Parodontitsbehandlung

 

  • Erhalt nahezu aller Zähne 
  • Kein Mundgeruch
  • Verhinderung des Zahnfleischrückgangs
  • Knochenerhalt, der wichtig für stabile Zähne und zahnärztliche Versorgungen (Implantate) ist

Häufige Fragen zur Parodontalbehandlung

Woran erkennt man eine Parodontits?

Vorbote einer Parodontits ist eine Zahnfleichschentzündung (Gingivitis), die meist mit Blutungen und Rückgang des Zahnfleisches verbunden ist.

Im weiteren Stadium geht eine Gingivitis in eine Entzündung des Zahnhalteapparats (Parodontitis / Parodontose) über. Diese lässt sich frühzeitig vom Zahnarzt erkennen und behandeln. Für Patienten macht sie sich erst im späteren Stadium in Form von Zahnlockerungen bemerkbar.

Kann man selbst einer Parodontits vorbeugen?

Grundlegend können durch gute Mundhygiene und eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung Karies und Parodontitis vorgebeugt werden. Sie sollten zweimal täglich Zähne putzen und in Absprache mit Ihrem Zahnarzt ihre Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder ausgewählten Interdentalbürstchen reinigen. Eine Vielzahl weiterer Faktoren wie z.Bsp. die Genetik führen trotz guter Mundhygiene zu Parodontitis. Ein bereits fortgeschrittenes Stadium der Parodontitis erfordert eine Vorstellung beim Zahnarzt.

Warum werden die Zähne locker, wenn eine Parodontitis nicht behandelt wird?

Ablagerungen unter dem Zahnfleisch (Konkremente) verbunden mit einer erhöhten bakteriellen Besiedelung führen zu immunologischen Abwehrreaktionen des Körpers. Durch die Säuren der Bakterien und Abwehrprozesse des Körpers kommt es zum Rückgang des Knochens (Zahnhalteapparat / Parodont). Da ohne zahnärztliche Behandlung keine Besserung eintritt, lockern sich die Zähne zunehmend. Eine frühzeitige Behandlung bei Ihrem Zahnarzt in Kiel kann den Erhalt der Zähne sichern.

Sind Antibiotika bei der Parodontitstherapie sinnvoll?

Eine Behandlung mit Antibiotika ist nicht in jedem Fall notwendig. Abhängig von der Ausprägung der Parodontitis und individuellen Gegebenheiten gibt der Zahnarzt Ihnen Empfehlungen für eine passende Therapie. Dank der umfassenden technischen Möglichkeiten in der Zahnarztpraxis Wurzelwerk in Kiel, sowie der Erfahrungen unserer Zahnärzte, können wir Ihnen die passenden Behandlungsansätze bieten. 

wurzelkanalbehandlung kiel

Termin für eine
professionelle Zahnreinigung vereinbaren

Wann dürfen wir für Sie da sein?
Sie können gerne anrufen, eine Nachricht schreibe oder direkt Termin online vereinbaren:

 

Zahnaztpraxis Kiel Düsternbrook Beste

WAREN SIE SCHON EINMAL BEI UNS?

11 + 8 =

KONTAKT & ANFAHRT

0431 55682326

Niemannsweg 46

24105 Düsternbrook

info@meinwurzelwerk.de

Ihr Spezialist für Traumatologie und Endodontie

Dr. David christofzik

Logo weiss